Seger: Der Falklandkarakara - Phalcoboenus australis (Gmelin, 1788)


Seger: Der Falklandkarakara - Phalcoboenus australis (Gmelin, 1788)

Artikel-Nr.: 2790885

Auf Lager

24,95
Preis inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand (innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab € 25,00 Warenkorb, Mindestbestellwert € 19,50)


1997 | Kart, F:14,5x20,5 cm, 160 S, zahlr. Abb. | WG: Buch | Der Falklandkarakara (Phalcoboenus australis) gehört zu den seltensten und am wenigsten bekannten Greifvogelarten der Welt. Karakaras (Geierfalken) bilden eine neotropische Familie der Falkenartigen (Falconiformes). In Ihrem Verhalten ähneln sie Geiern. Sie sind Aasfresser und Gemischtköstler, die sich überwiegend am Boden aufhalten. Der Falklandkarakara ist eine lnselform und bewohnt die Küstenbereiche der Archipele Falkland, Feuerland und Kap Horn im Südatlantik. Bei dieser Vogelart, die bisher wissenschaftlich erst unzureichend untersucht wurde, kommen die ökologischen Wechselwirkungen zwischen Tierart und Umwelt besonders deutlich zu Ausdruck. Der vorliegende Band faßt die bisherigen Kenntnisse über den Falklandkarakara zusammen. Ergänzt werden diese Informationen mit den Ergebnissen umfangreicher Beobachtungen an in Menschenobhut gehaltenen Falklandkarakaras. Die Autorin beschreibt verschiedene Verhaltensweisen, darunter auch 16 bei Vögeln bislang unbekannte Formen des Spiels. Anhand dieser Darstellungen wird dem Leser eindrucksvoll vorgeführt, welche Anpassungen im Verhalten Falklandkarakaras besitzen, die es ihnen ermöglichen, in einem extremen Lebensraum zu existieren. Auf der Basis der vorliegenden Monographie entwickelte die Autorin fachdidaktische Beiträge, in denen sie aufzeigt, wie Menschen über das Studium tierlichen Verhaltens an Tiere herangeführt werden können | [D] | Neue Brehm-Bücherei, Bd. 644

Auch diese Kategorien durchsuchen: Arktische Regionen (Arktis/Antarktis) - Vogelwelt, Greifvögel, Falken, inkl. Neuweltgeier (Falconiformes inkl. Accipitridae, Pandionidae, Falconidae, Cathartidae), NBB Vögel