Svensson, Mullarney: Der Kosmos Vogelführer - Alle Arten Europas, Nordafrikas und Vorderasiens


Neu

Svensson, Mullarney: Der Kosmos Vogelführer - Alle Arten Europas, Nordafrikas und Vorderasiens

Artikel-Nr.: 1605635

Auf Lager

29,99
Preis inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand (innerhalb Deutschlands versandkostenfrei)


Svensson, Mullarney, Zetterström: Der Kosmos Vogelführer - Alle Arten Europas, Nordafrikas und Vorderasiens

2/2017 │ 3. Auflage 2017, Nachdruck der 2. Auflage von 2015 mit neuer Einband-Gestaltung. Diese Auflage enthält zahlreiche Änderungen einiger Vogelnamen der Auflage von 2011 (s.u.) │Geb (Lam Pp), F:14x20 cm, 448 S, über 4.000 Farbzeichnungen Tafeln von Kilian Mullarney und Dan Zetterström, Texte und aktuelle aktuelle Verbreitungskarten mit Brut- und Überwinterungsgebieten, Zugrouten von Lars Svensson, Textübersetzungen von Peter H. Barthel │WG: Buch │ Zweite, überarbeitete und erweiterte Neuauflage in 3. Auflage. Umfangreiche Aktualisierungen, besonders bei Sturmtauchern, Greifvögeln, Möwen, Tauben, Eulen, Drosseln und mehreren Sperlingsvogelfamilien. Das, nach Meinung vieler Experten beste Bestimmungsbuch für die paläarktische Vogelwelt. Nun mit über 900 Arten und damit 50 zusätzlichen gegenüber der ersten Auflage. Detailierte Angaben mit allen Angaben zur Bestimmung der Arten, Größe, Habitat, Verbreitung, Bestimmungsmerkmale, Stimme, ausführliche Legenden direkt am Bild │ [D] │

Wichtige Änderungen in „Der Kosmos Vogelführer“, aktualisierte Ausgabe 2015

S. 90: Sperbergeier mit zusätzlicher Zeichnung eines stehenden Altvogels; S. 223: Neue kleine Zeichnung vom fliegenden Fischuhu; S. 275: Schwarzkehlbraunelle mit zusätzlicher Zeichnung der Variation der Kopffärbung; S. 281: Hausrotschwanz Unterart ochruros mit neuer Zeichnung mit mehr Rot auf Unterseite; S. 287: „Basaltsteinschmätzer“ nicht mehr als Morphe, sondern als Unterart warriae des Schwarzrücken-Steinschmätzers behandelt; S. 292/293: Pallasschwarzkehlchen jetzt als Art behandelt, die Unterart „Kaspischwarzkehlchen“ heißt jetzt hemprichii (vorher variegatus); S. 308/309: Die bisherige Weißbart-Grasmücke Sylvia cantillans ist in drei Arten gesplittet, nämlich Balkan-Bartgrasmücke S. cantillans, Iberien-Bartgrasmücke S. inornata und Ligurien-Bartgrasmücke S. subalpina; von den Männchen dieser Arten sind neue Zeichnungen eingefügt; S. 310: Die Balearengrasmücke ist in Artrang erhoben worden (vorher Unterart der Sardengrasmücke); S. 312/313: Die bisherige Wüstenprinie Scotocerca inquieta ist in zwei Arten gesplittet worden. Da sie nicht zu den Prinien gehört, wurde für die deutschen Namen auch die Gattungsendung angepasst: Orientdickichtsänger S. inquieta und Saharadickichtsänger S. saharae; S. 332/333:  Middendorff-Laubsänger Phylloscopus plumbeitarsus besitzt jetzt Artstatus (vorher als Unterart des Grünlaubsängers behandelt); S. 378/379: Beim Berghänfling ist die Unterart brevirostris nun behandelt und abgebildet; S. 390/391: Vom Rotflügelgimpel wurde der Atlasgimpel Rhodopechys alienus als eigene Art abgetrennt; Ferner wurde bei einigen wissenschaftlichen Artnamen die Gattungsbezeichnung neuen taxonomischen Erkenntnissen angepasst (z. B. bei Weißflügellerche, Rubinkehlchen, Erddrossel, Erznektarvogel, Blaunachtigall und mehreren nordamerikanischen Waldsängern). Viele in der neuen englischen Ausgabe erfolgte Änderungen wurden in der deutschen Ausgabe bereits in einem 2012 erfolgten Nachdruck der 2. Auflage (2011) vorgenommen. Peter H. Barthel, Juni 2015

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*
Preis inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand (innerhalb Deutschlands versandkostenfrei)

Auch diese Kategorien durchsuchen: Europa - Vogelwelt, Avifaunen, Bestimmungswerke, Monografien europ. Vogelarten, Afrika - Vogelwelt, Bestimmung, Monografien, Asien - Vogelwelt, Bestimmungsbücher, Monografien asiatischer Arten, Novitäten - Bereiche Vögel allgemein, Ornithologie